Startseite
 

Die Geschichte des ASV in Kurzform 

Ansicht von Aurich im 16. Jahrhundert

Bis weit zurück ins 16. Jahrhundert lässt sich die Geschichte der Auricher Schützen und Bürgerwehr zurückverfolgen. Der erste gesicherte Hinweis auf ein Vogelschießen als Vorläufer der heutigen Schützenfeste ist der aus dem Jahr 1616 stammende Silbervogel unserer Königskette. Auf dieses Jahr führen wir unsere Gründung zurück.

ASV-Schützenfest in Eschen 1909

Natürlich verlief die Entwicklung des Vereins durch die Jahrhunderte nicht geradlinig, sogar bis zur Auflösung der Vorgängerbünde reichten die Ereignisse. Aber immer haben sich Nachfolger gefunden, die voller Begeisterung und Idealismus die Tradition des Auricher Schützenwesens aufgenommen haben und sich von Neuem auf das Jahr 1616 zurückführten.

Finanzielle Tiefs blieben auch dem Auricher Schützenverein nicht erspart, doch durch kluge, vorausschauende Finanzpolitik der Verantwortlichen ging unsere Gemeinschaft jedesmal gestärkt, auch durch die solidarische Hilfe der Mitglieder, daraus hervor.

2.Ostfr. Bundesschießen 1910 in Wilhelmshaven, verbunden mit der Bannerweihe

Durch die Jahrhunderte blieb der Auricher Schützenverein ein in der Tradition verhafteter Bund, in dem Geselligkeit und Miteinander gepflegt wurden. Ende des vorigen Jahrhunderts erfolgte der Umbau zum Sportverein mit einer Traditionsabteilung und der Namensänderung zu ASV-Aurich (Auricher Schützenverein).  Seitdem erfreut sich unser Verein steigender Beliebtheit, die Mitgliederzahlen gingen nach oben, das sportliche Angebot wurde ausgeweitet und der Verein dadurch  auf eine neue zukunftssichere Basis gestellt.